Beschreibung

Das Altarbild der Kirche St. Birgitta ist aus Kalkbeton gefertigt und stammt von Henryk Dywan. Es gleicht einer Monstranz und zeigt Christus als den gekreuzigten und auferstandenen Herrn.


Künstler/in

Henryk Dywan
* 1933 in Konitz, Pommern — † 2022 in Solingen

Henryk Dywan wurde am 1. Mai 1933 in Konitz, Pommern geboren. 1951–54 machte er eine Ausbildung zum Holz-, Stein- und Metallbildhauer bei Ludwig Nolde in Osnabrück. Anschließend studierte er bis 1960 an den Kölner Werkschulen bei Ludwig Gies. Er lebte und arbeitete als freie Künstler in Solingen, wo er am 8. Februar 2022 starb.

Weitere Informationen (extern):Wikipedia



Kirche/Museum

ehem. St. Birgitta
Narzissenweg 12, 23558 Lübeck-St. Lorenz Süd (HL)

Die Kirche St. Birgitta in Lübeck wurde 1961–62 durch den Architekten Georg Lipsmeier, Düsseldorf erbaut. Eine Umgestaltung des Altarraums fand 1972 statt, eine Renovierung des Kirchenraumes 1982–83. Die Kirche hat die Form eines Kubus mit umlaufenden Fensterbändern unter dem Dach. Die Kirche wurde Anfang 2024 geschlossen.

Weitere Informationen (extern):Website Wikipedia Kirchenfenster

Erzbistum Hamburg     Pfarrei Zu den Lübecker Märtyrern     Lübeck-St. Lorenz Süd, ehem. St. Birgitta    


Routenplaner: 53.8523, 10.65771


Schlagwörter

20. Jahrhundert (91) Henryk Dywan (1) Lübeck (40) Altarwand (26)

Fotos: Jan Petersen, Kunst@SH, 2023