Beschreibung

Der Petrus-Paulus-Altar mit Tryptichon in St. Katharinen wurde wahrscheinlich um 1430 in einer Lübecker Werkstatt geschaffen. Die Schnitzfiguren im Mittelschrein sind noch aus dieser Zeit erhalten und zeigen Jesus am Kreuz, umgeben von Maria und Johannes sowie weiter außen Petrus und Paulus. Während der Advents- und Passionszeit sind die Außenseiten mit gemalten Darstellungen der Apostel Petrus und Paulus zu sehen, in der übrigen Zeit der geöffnete Altar.


Die Kirche

St. Katharinen
Eutiner Straße 4a, 23738 Lensahn (OH)

Die Kirche St. Katharinen in Lensahn wurde ab 1245 als frühgotischer Backsteinbau errichtet. Um 1300 erhielt die Kirche ein Gewölbe. Aus dieser Zeit sind noch zwei Maßwerkfenster an der Nordwest- und Südost‑Seite erhalten. Nach 1300 erhielt die Kirche einen Polygon-Chor. 1464 wurde der Turm errichtet. 1933–34 fanden umfangreiche Restaurierungen statt, bei deren auch die vermauerten Maßwerkfenster freigelegt wurden. Die Flensburger Künstlerin lna Hoßfeld gestaltete die fünf Glasfenster für den Altarraum und die beiden kleinen Sakristeifenster.

Weitere Informationen (extern):Website Kirchenfenster

Nordkirche     Kirchenkreis Ostholstein     Kirchengemeinde Lensahn     Lensahn, St. Katharinen    


Routenplaner: 54.22057, 10.88494


Schlagwörter

15. Jahrhundert (40) Lensahn (1) Altarretabel (113)

Fotos: Jan Petersen, Kunst@SH, 2021