Beschreibung

Für die Rimbertikirche erstellte der Tonderaner Bildschnitzer Peter Petersen II einen Altar im Stil des Akanthusbarocks, der 1699 einen mittelalterlichen Altar ersetzte und in etwas schlichterer Ausführung nach dem Altar der Tonderner Christkirche gestaltet ist. Plastisch dargestellt sind die vier Evangelisten sowie als Krone eine Figur des auferstandenen Christus. Zwei schlichte Gemälde von Detlev Sünnichsen ersetzen oben und in der Mitte das ursprüngliche Bildprogramm. Lediglich in der Predella ist noch das ursprüngliche Bild mit dem letzten Abendmahl erhalten. Der Altar wurde mehrfach umgestaltet. Bereits 1816 wurde das obere Bild übermalt.


Künstler/in

Peter Petersen
* 17. Jahrhundert in Tondern

Peter Petersen II war in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts in Tondern als Bildhauer und Bildschnitzer tätig.



Kirche/Museum

Rimbertikirche
Kirchwarft 1, 25924 Emmelsbüll-Horsbüll (NF)

Die Rimbertikirche in Emmelsbüll wurde 1768 als rechteckige Saalkirche aus Backstein erbaut und ersetzte eine mittelalterliche Kirche aus dem 13. Jahrhundert. Das Inventar der früheren Kirche ist weitgehend erhalten. Der barocke Saalbau ohne Chor und Apsis ist etwa 28 Meter lang und 11 Meter breit. Im Inneren ist der Kirchensaal von einem hölzernen Tonnengewölbe überwölbt. 1854 wurde das Tonnengewölbe neu verputzt und weiß übertüncht. 1954–59 fand eine große Renovierung statt, bei der die zuvor ziegelrote Kirche auch außen weiß verputzt wurde.

Weitere Informationen (extern):Website Wikipedia Kirchenfenster

Nordkirche     Kirchenkreis Nordfriesland     Kirchengemeinde Emmelsbüll-Neugalmsbüll     Emmelsbüll, Rimbertikirche    


Routenplaner: 54.8121, 8.68988


Schlagwörter

17. Jahrhundert (32) Peter Petersen (1) Emmelsbüll (1) Altarretabel (144)

Fotos: Jan Petersen, Kunst@SH, 2023