Beschreibung

Der mit einem Gemälde von Govert van Achten geschmückte Altar wird auf etwa 1600 datiert, das gleiche Exemplar findet sich auch in der St.-Johannis-Kirche in der benachbarten Gemeinde Poppenbüll. Im geöffneten Zustand zeigt der linke Flügel die Taufe Christi, der rechte Flügel die Kreuzigung. Im zentralen Bildfeld ist das letzte Abendmahl zu sehen, im kleinen Feld darüber der auferstandene Christus. Die Außenseiten der Flügel zeigen weitere Bildmotive.


Künstler/in

Govert van Achten
* 16. Jahrhundert — † um 1616–18 in Tönning

Govert van Achten, auch Gubertt, Gebhart, Geborchardt wurde in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts geboren. Die Vorfahren kamen vermutlich aus den südlichen Niederlanden nach Schleswig-Holstein. Vermutlich sein Bruder (oder sein Vater) war der Maler Marten van Achten. Er lebte in Tönning und war dort ab Ende des 16. Jahrhunderts als Maler tätig. Er arbeitete u.a. für den Gottorfer Hof, die frühere Marienkirche von Husum, die Flensburger Nikolaikirche sowie die Kirchen in Katharinenheerd, Welt und Schwabstedt. Sein Stil wird dem Spätmanierismus zugerechnet. Govert van Achten starb zwischen 1616 und 1618 in Tönning.

Weitere Informationen (extern):Wikipedia



Kirche/Museum

St. Michael
Dorfstraße, 25836 Welt (NF)

Die Kirche in Welt auf Eiderstedt entstand im 12. Jahrhundert, das Kirchenschiff ist spätromanisch. Der Turm wurde 1908 ergänzt.

Weitere Informationen (extern):Website

Nordkirche     Kirchenkreis Nordfriesland     Kirchengemeinde Eiderstedt-Mitte     Welt, St. Michael    


Routenplaner: 54.30206, 8.79549


Schlagwörter

16. Jahrhundert (34) Govert van Achten (2) Welt (1) Altarretabel (132)

Fotos: Jan Petersen, Kunst@SH, 2024