Beschreibung

Der Flügelaltar der Kirche St. Marin zeigt geschnitzte Figuren aus der Spätgotik, für die 1933 ein neuer Rahmen erstellt wurde. Mittelpunkt der Darstellung ist der sogenannte Gnadenstuhl, in dem der Gottvater auf dem Arm den toten Sohn trägt wie in einer Pieta. Umrahmt werden sie von den Bischöfen St. Severin und St. Martin. Die zwölf Apostel sind in den Seitenflügeln zu sehen. Für den Stipes aus Tuffstein schuf Alwin Blaue 1933 einen Vorsatz aus Holz.


Die Kirche

St. Martin
Haawerlön 5, 25980 Morsum (Sylt) (NF)

Die Kirche St. Martin zu Morsum wurde erstmal 1240 urkundlich erwähnt. Es ist eine romanische Kirche mit eingezogenem Chor und halbrunder Apsis. Ihre derzeitige romanische Gestalt erhielt St. Martin während der letzten großen Renovierungen der Jahre 1932/33.

Literatur:
Uwe Albrecht (Hrsg): Corpus der Mittelalterlichen Holzskulptur und Tafelmalerei in Schleswig-Holstein, Band IV.1: Die Kirchen im Landesteil Schleswig – Aventoft bis Nordhackstedt, Kiel 2019.

Weitere Informationen (extern):Website Wikipedia Kirchenfenster

Nordkirche     Kirchenkreis Nordfriesland     Kirchengemeinde St. Martin zu Morsum     Morsum (Sylt), St. Martin    


Routenplaner: 54.86783, 8.43284


Schlagwörter

15. Jahrhundert (40) Insel Sylt (2) Altarretabel (109)

Fotos: Jan Petersen, Kunst@SH, 2023