Beschreibung

Das aus Eichenholz geschnitzte Altarretabel der Marienkirche wurde 1653 durch den Eckernförder Bildhauer Hans Gudewerdt den Jüngeren im Stil des Knorpelbarocks fertiggestellt. Die Arbeiten sollen fünf Jahre beansprucht haben. Der dreistöckige Aufsatz ist über sechs Meter hoch und fast fünf Meter breit. Das Hauptbild zeigt eine detailreiche und plastisch stark ausgeformte Darstellung des letzten Abendmahls Jesu. Über diesem Bild befindet sich ein Relief der Kreuzigungsgruppe. Die vier Evangelisten umrahmen die Abendmahlsdarstellung, ergänzt durch Mose mit den Gesetztestafeln und Johannes den Täufer sowie mehrere Engelfiguren. Der Altar war ursprünglich holzsichtig, zwischenzeitlich farbig bemalt und seit der Renovierung 1953 wieder ohne Farbschichten. Lediglich die Zahlen und Buchstaben sind vergoldet und zwei Putten in zarten Farben bemalt.


Künstler/in

Hans Gudewerdt d. J.
* zwischen 1593 und 1603 in Eckernförde — † 1671 in Eckernförde

Hans Gudewerdt der Jüngere wurde zwischen 1593 und 1603 in Eckernförde geboren. In der Werkstatt seines Vaters absolvierte er eine sechsjährige Ausbildung zum Tischler und Bildschnitzer. Es folgten drei Jahre Wanderschaft, die er um weitere drei Jahre verlängerte. Seine Wanderjahre führten ihn quer durch Europa. 1634 erhielt er die Meisterwürde, 1667 wurde er Ältermann der Eckernförder Schnittger. Das erhaltene Hauptwerk besteht aus fünf Retabeln und mehreren Epitaphien und Kanzeln. Er gilt als der bedeutendste Bildschnitzer des Barock im Herzogtum Schleswig. Hans Gudewerdt der Jüngere starb am 12. Februar 1671 in Eckernförde.

Weitere Informationen (extern):Wikipedia



Die Kirche

Marienkirche
Dorfstraße 1, 24232 Schönkirchen (PLÖ)

Die Marienkirche in Schönkirchen wurde urkundlich erstmals 1316 erwähnt und wurde vermutlich kurz vorher als Feldsteinkirche errichtet. Ende des 16. Jahrhunderts fand eine größere Renovierung statt. 1751 wurde die gotische Kirche nach Plänen des Architekten Johann Gottfried Rosenberg zu einem barocken Predigtsaal umgestaltet. 1860 veranlassten die Kirchenpatrone eine neugotische Umgestaltung der Kirche unter der Leitung von Joseph Eduard Mose. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die neugotischen Einbauten fast vollständig entfernt.

Weitere Informationen (extern):Website Wikipedia

Nordkirche     Kirchenkreis Altholstein     Kirchengemeinde Schönkirchen     Schönkirchen, Marienkirche    


Routenplaner: 54.33464, 10.22388


Schlagwörter

17. Jahrhundert (17) Hans Gudewerdt d. J. (1) Schönkirchen (1) Altarretabel (109)

Fotos: Jan Petersen, Kunst@SH, 2024