Beschreibung

Der Marienaltar (auch: Marienretabel, Borener Altar, Arniser Altar) aus der Kirche in Boren wurde um 1435/40 geschaffen und befindet sich nach einer Station in der Schifferkirche in Arnis heute in der Gotischen Halle im Schloss Gottorf. Der Flügelaltar aus Eichenholz hat im geöffneten Zustand eine Breite von knapp 3,5 Metern. In zwei Reihen übereinander stehen streng gegliedert insgesamt 24 Figuren. Im Mittelschrein sind oben u.a. der segnende Christus mit Maria als Himmelskönigin dargestellt, in der unteren Reihe Maria mit dem Engel der Verkündigung. In den Seitenflügeln sind die zwölf Apostel zu finden. Die farbige Fassung wurde nachträglich ergänzt.


Kirche/Museum

Landesmuseum Schloss Gottorf
Schlossinsel, 24837 Schleswig (SL)

Das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte befindet sich seit 1945 im Schloss Gottorf in Schleswig. Kernthema ist die Kulturgeschichte von Schleswig-Holstein vom Mittelalter bis zur Gegenwart. In der imposanten Gotischen Halle wird die Kunst des Mittelalters gezeigt.

Literatur:
Uwe Albrecht (Hrsg): Corpus der Mittelalterlichen Holzskulptur und Tafelmalerei in Schleswig-Holstein, Band III: Schleswig. Stiftung Schleswig-Holsteinisches Landesmuseen auf Schloss Gottorf, Kiel 2016.

Weitere Informationen (extern):Website Wikipedia

Sonstige Institutionen     Schleswig, Landesmuseum Schloss Gottorf    


Routenplaner: 54.51164, 9.54135


Schlagwörter

15. Jahrhundert (49) Schleswig (12) Altarretabel (144)

Fotos: Jan Petersen, Kunst@SH, 2024