Beschreibung

Das Marienretabel der Kirche St. Nikolaus ist ein Flügelaltar aus dem Jahr 1515. Im geöffneten Zustand zeigt es im Mittelschrein die geschnitzten Figuren der Muttergottes mit dem Jesuskind sowie die heilige Margareta von Antiochia links und die heilige Barbara von Nikomedien rechts von ihr. Die Flügel zeigen die Figuren des heiligen Sebastian und des heiligen Johannes Cantius. Letzterer war Professor und Prälat am Kollegiatsstift in Krakau. Diese Figur im rechten Flügel wurde zugunsten der polnischen Gläubigen umgestaltet, die als Werftarbeiter in Kiel tätig waren. Zuvor stellte sie den heiligen Dominikus dar. Im geschlossenen Zustand sind auf den Außenseiten der Flügel Malereien zu sehen, die Szenen aus dem Leben des heiligen Nikolaus zeigen. Der Altar wurde der Gemeinde anlässlich des Kirchenbaus 1890 geschenkt.


Kirche/Museum

St. Nikolaus
Rathausstraße 5, 24103 Kiel-Vorstadt (KI)

Die Kirche St. Nikolaus wurde 1891–92 vom Dombaumeister Güldenpfennig aus Paderborn erbaut. Nach den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs wurde sie notdürftig repariert, im Jahr 1967 erfolgte eine umfangreiche Renovierung nach Plänen des Kieler Architekten Otto Schnittger. Im Zuge der Neugestaltung wurde auch die abstrakte Glasmalerei von Johannes Beeck an zahlreichen Fenstern der Kirche installiert, die von der Glasmalerei Gossel aus Frankfurt am Main realisiert wurde.

Weitere Informationen (extern):Website Wikipedia Kirchenfenster

Erzbistum Hamburg     Pfarrei Franz von Assisi     Kiel-Vorstadt, St. Nikolaus    


Routenplaner: 54.32249, 10.13152


Schlagwörter

16. Jahrhundert (36) Kiel (10) Altarretabel (144)

Fotos: Jan Petersen, Kunst@SH, 2024