Beschreibung

Seit Ende 2019 steht im nördlichen Seitenschiff der Hauptkirche St. Jacobi der ehemalige Altar der Osterkirche im Eilbeker Jacobipark, die mittlerweile von der Bulgarisch-Orthodoxen Kirche genutzt wird. Er stammt wohl aus dem frühen 16. Jahrhundert und befindet sich seit Anfang der 1960er Jahre in Hamburg, als die zerstörte Osterkirche wiederaufgebaut wurde. Die genaue Herkunft des Altars ist unbekannt. Auf den Bildtafeln sind Motive aus dem Leben Jesu dargestellt, im Mittelteil oben die Kreuzigung und unten Christus als Weltenrichter aus der Offenbarung.


Kirche/Museum

Hauptkirche St. Jacobi
Jakobikirchhof 22, 20095 Hamburg-Altstadt (HH)

St. Jacobi wurde erstmalig 1255 als einschiffiges Gotteshaus dokumentiert, im 14. Jahrhundert entstand ein Neubau als dreischiffige Backsteinhallenkirche. Der Anbau des Südschiffs folgte im 15. Jahrhundert. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Kirche zerstört, der Wiederaufbau durch die Architekten Bernhard Hopp & Rudolf Jäger wurde bis 1962 abgeschlossen. Zu dieser Zeit entstanden auch die Fenster im Chor und im Nebenchor.

Weitere Informationen (extern):Website Wikipedia Kirchenfenster

Nordkirche     Kirchenkreis Hamburg-Ost     Hamburg-Altstadt, Hauptkirche St. Jacobi    


Routenplaner: 53.55037, 10.00069


Schlagwörter

16. Jahrhundert (34) Hamburg-Mitte (19) Altarretabel (132)

Fotos: Jan Petersen, Kunst@SH, 2023