Beschreibung

Das Altarretabel der Bonifatiuskirche wurde 1637 von Jürgen Heitmann dem Jüngeren im Stil der Spätrenaissance erschaffen. Das Mittelfeld zeigt eine geschnitzte und lebhafte Darstellung des Abendmahls und wird von von Säulen und vollplastischen Figuren der Tugenden, Hoffnung und Glauben flankiert. Der Giebelaufsatz ist erneuert worden.


Künstler/in

Jürgen Heitmann d. J.
* um 1605 in Wilster — † nach 1671

Jürgen Heitmann der Jüngere wurde um 1605 in Wilster geboren. Sein Vater hatte 1605 das Bürgerrecht von Wilster erworben und war dort als „Snitger“ tätig. Er selbst kehrte nach den Wanderjahren nach Wilster zurück und arbeitete wohl eine Zeitlang in der väterlichen Werkstatt mit. Um 1640 ließ er sich in Heide nieder. Ab den 1650er Jahren war er im Land Hadeln südlich der Elbe ansässig. Er schuf Altäre, Kanzeln und Taufbecken für Kirchen in Dithmarschen und an der Unterelbe. Jürgen Heitmann der Jüngere starb nach 1671.

Weitere Informationen (extern):Wikipedia



Kirche/Museum

Bonifatiuskirche
Am Markt 8, 25560 Schenefeld (IZ)

Teile des Mauerwerks der Bonifatiuskirche in Schenefeld werden auf das 9. bis 12. Jahrhundert datiert, sodass hier Bausubstanz der ältesten Kirche Schleswig-Holsteins sichtabar erhalten ist. Im 12. Jahrhundert setzten Vizelin und sein Gefolgsmann Volkward auf das aufgehende Mauerwerk und teilweise über die Ruine der karolingischen Mutterkirche hinaus den Nachfolgebau.

Weitere Informationen (extern):Website Wikipedia

Nordkirche     Kirchenkreis Rendsburg-Eckernförde     Kirchengemeinde Schenefeld (Steinburg)     Schenefeld (Steinburg), Bonifatiuskirche    


Routenplaner: 54.04628, 9.4819


Schlagwörter

17. Jahrhundert (23) Jürgen Heitmann d. J. (1) Schenefeld (Steinburg) (1) Altarretabel (132)

Fotos: Jan Petersen, Kunst@SH, 2024