Beschreibung

Die aus schleswig stammende Witwe Elisabeth Behling stiftete zum Andenken an ihren hier bestatteten Sohn Oswald Beling den fünfstöckigen und reich mit Ornamenten, Figuren und Säulen verzierten Altar der Marienkirche in Rendsburg. Die Bildtafeln der Predella sind aus Alabaster gefertigt und zeigen das Abendmahl Jesu sowie zwei Speisungswunder aus der Wüstenwanderung des Volkes Israel. Alle übrigen Teile sind aus Holz geschnitzt. Das große Bildfeld im Hauptgeschoss zeigt die Kreuzigung Christi, umrahmt von Figuren des Mose und des Johannes des Täufers. Darüber befinden sich freistehende Apostel- und Evangelistenfiguren mit Bibeln in den Händen. Das oberste Relief ist eine Darstellung der Auferstehung Christi. Das Medaillon im obersten Bereich verweist auf das Jüngste Gericht, gekrönt durch eine Figur des Petrus. In den Flügeln sind die Opferung Isaaks und die Taufe Jesu dargestellt.


Künstler/in

Henning Claussen
* um 1590 verm. in Heide — † nach 1656 verm. in Neuenkirchen

Henning Claussen wurden um 1590 vermutlich in Heide geboren. Erste Werke des Bildhauers entstanden 1626, als letztes ihm zugeordnetes Werk entstand 1956 ein Epitaph in Flensburg. Sein Hauptwerk ist der Altar der Rendsburger Marienkirche, daneben entstanden zahlreiche Epitaphien, Taufen und weitere Ausstattungsgegenstände von Kirchen. Henning Claussen starb nach 1956 vermutlich in Neuenkirchen.

Weitere Informationen (extern):Wikipedia



Kirche/Museum

St. Marien
An der Marienkirche 21, 24768 Rendsburg (RD)

Die Kirche St. Marien in Rendsburg (auch Marienkirche genannt) wurde ab 1287 als eine spätgotische Backsteinhallenkirche errrichtet. Der 5/8-polygonale Chor wurde um 1300 fertiggestellt, um 1330 die dreischiffige, vierjochige Halle aus Backstein. Der niedrige Turm zwischen zwei älteren Kapellen vom Anfang des 15. Jahrhunderts stammt von 1454. 1848/49 wurden Kirchenschiff und Turm vom Regierungsbaumeister Johann Friedrich Holm im Stil der Neugotik restauriert. Die Glasfenster im Chor zeigen Kreuzigung und Auferstehung und wurden 1899 gestiftet. Die Ostfenster im Kirchenschiff, die vier Evangelisten, gestaltete die Künstlerin Käte Lassen. Das Fenster über dem Westeingang ist eine Stiftung zum 700-jährigen Jubiläum 1987 und wurde von Dorothee Wallner geschaffen.

Weitere Informationen (extern):Website Wikipedia Kirchenfenster

Nordkirche     Kirchenkreis Rendsburg-Eckernförde     Kirchengemeinde Rendsburg     Rendsburg, St. Marien    


Routenplaner: 54.30532, 9.66507


Schlagwörter

17. Jahrhundert (23) Henning Claussen (1) Rendsburg (1) Hochaltar (24)

Fotos: Jan Petersen, Kunst@SH, 2024