Beschreibung

Der neobarocke, farblich dezente Altar der Flottbeker Kirche steht vor einem farbkräftigen Altarfenster von Wilhelm Battermann, welches die Kreuzigung Christi darstellt. Während die Verzierungen des Altars und der Kanzel sich am Stil des Barock und der Renaissance orientieren, zeigt das Glasbild bereits Elemente der modernen Malerei der 1920er-Jahre.


Die Kirche

Flottbeker Kirche
Bei der Flottbeker Kirche 4, 22607 Hamburg-Groß Flottbek (HH)

Die Groß Flottbeker Kirche wurde 1911–12 durch die Architekten Ludwig Raabe und Otto Wöhlecke im Stil der Reformarchtitektur errichtet. Zusammen mit dem Pastorat und den umgebenden Freiflächen erinnert die gesamte Anlage an norddeutsche Land- oder Gutshäuser. Auch der Innenraum mit neobarocker Ausstattung erinnert an ländliche Dorfkirchen. Bei der Renovierung 1934 wurde die ursprünglich sehr farbintensive Gestaltung des Innenraums zugunsten von zurückhaltenden Farben verändert.

Weitere Informationen (extern):Website Wikipedia Kirchenfenster

Nordkirche     Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein     Kirchengemeinde Bugenhagen-Groß Flottbek     Hamburg-Groß Flottbek, Flottbeker Kirche    


Routenplaner: 53.56589, 9.87731


Schlagwörter

20. Jahrhundert (82) Hamburg-Altona (10) Hochaltar (23)

Fotos: Jan Petersen, Kunst@SH, 2023